Jahresrückblick 2017

20.12.17
Das ganze Jahr 2017 war geprägt von einer angespannten Fertigungsauslastung. Bedingt durch Materialverknappung auf der Vormaterialseite und erfreulichen Auftragseingängen kam es zu einer Erhöhung unserer Lieferzeiten. Unsere Mitarbeiter haben seit Februar wirklich Außergewöhnliches geleistet. Die positive Auftragslage hält auch noch dauerhaft an.

Allerdings werden wir 2017 nicht nur in guter Erinnerung behalten, denn im März verstarb unser Firmengrüner Horst Skarupa völlig überraschend. Er hat unser Unternehmen mit Mut und Weitsicht zu dem gemacht, was es heute ist.

Anstelle von Weihnachtspräsenten oder der Unterstützung einer gemeinnützigen Organisation haben wir uns kurzfristig entschieden, mit dem geplanten Betrag eine Familie zu unterstützen, welche bei einem tragischen Verkehrsunfall in unserem Landkreis fünf Familienmitglieder verloren hat.

Nun ist es Zeit für alle, über die Feiertage zur Ruhe zu kommen und wieder etwas Kraft zu sammeln. Ab dem 2. Januar sind wir dann wieder in gewohnter Weise für Sie da.

Wir wünschen allen Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern ein frohes Fest und ein gutes und erfolgreiches Neues Jahr!

Neues Testequipment

26.09.2017
Wir haben in Bereich der elektrischen Prüfung in ein vollautomatisches Testsystem aus dem Hause Gardien investiert. Komplexere Layouts mit immer höheren Packungsdichten stellen herkömmliche Testsysteme vor große Herausforderungen. Die Maschine zeichnet sich durch ein sehr flexibles Be- und Entladesystem aus, mit dem auch kleine Teile mit ungleichmäßigen Konturen sicher transportiert werden können.

Mitgliedschaft im FED

21.08.2017
Seit 1.8.2017 sind wir Mitglied im FED e.V., dem  Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung.

Auszeichnung zum Lieferant des Jahres

18.07.17
Beim Lieferantentag der Sick AG wurden wir kürzlich zum Lieferanten des Jahres 2017 gekürt. Die Sick AG, ein weltweit führender Hersteller von Sensoren und Sicherheitstechnik, zeichnete uns in der Kategorie „SICK Specific Electronics“ für erstklassige Leistungen in den Bereichen Qualität und Termintreue aus.

Mitarbeiterjubiläum bei Polytron-Print GmbH

03.05.2017
Im Geschäftsjahr 2016 hatten wir wieder etliche Jubiläen von langjährigen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Wir bedanken uns recht herzlich für die geleistete Arbeit und die langjährige Treue zum Unternehmen.

Auf dem Bild von links nach rechts:
Ursula Skarupa (GL), Karl-Heinz Weisenbacher (30 Jahre), Martin Massorz (25 Jahre), Nina Müller (25 Jahre), Waldemar Surikow (25 Jahre), Sandra Kappler (10 Jahre), Bernd Ottmar (10 Jahre), Hannelore Klaiber (10 Jahre), Horst henning (30 Jahre), Steffen Träber (25 Jahre), Edin Secic (10 Jahre), Claudia Schendielorz (25 Jahre), Zbigniew Kulik (25 Jahre), Erich Meier (10 Jahre), Katja Skarupa-Pacella (GL), Michael Müller (GL). Auf dem Bild fehlt Frau Elvira Surikow † (25 Jahre).

Unser Firmengründer Horst Skarupa ist verstorben

Horst Skarupa

Sehr geehrte Geschäftspartner,

am letzten Freitag, den 17.3.2017, ist unser Unternehmensgründer Horst Skarupa völlig überraschend und für uns alle unfassbar im Alter von 77 Jahren verstorben.

Horst Skarupa kam Mitte der 60er Jahre in die Elektronikbranche und erkannte schnell das Potential des damals noch neuen Produktes „Leiterplatte“. Im Oktober 1970 gründete er mit seiner Frau Ursula die Polytron-Print GmbH in Bad Wildbad. Bereits 1975 konnte das erste eigene Firmengebäude bezogen werden. Im Laufe der Jahre kamen drei weitere Bauabschnitte dazu. Mit Mut, Fleiß und unternehmerischem Weitblick baute er das junge Unternehmen zu einem der namhaftesten deutschen Hersteller von gedruckten Schaltungen auf.  Heute fertigt die Polytron-Print GmbH auf über 13.000m² Produktionsfläche Leiterplatten für alle Branchen der Elektronikindustrie.

Bis zuletzt war Horst Skarupa getreu dem Motto „Morgens der Erste, Abends der Letzte“ täglich im Unternehmen.

Mit seinem Tod verliert die Branche einen geschätzten Geschäftspartner und wir unseren vorbildlichen Chef und Firmengründer.

Wir werden das Unternehmen in seinem Sinne weiterführen.

Im Namen der Geschäftsleitung und aller Mitarbeiter

Michael Müller

 

 

Polytron-Print unterstützt Hochschulgruppe "KITcar" des Karlsruher Instituts für Technologie

13.03.2017
Der Carolo-Cup ist ein Wettbewerb, bei dem von Studenten gebaute, autonome Modellfahrzeuge in den Disziplinen Einparken, freie Fahrt und Hindernisfahrt gegeneinander antreten. Zusätzlich werden das Auto und das Konzept des Teams von einer Fachjury aus der Industrie und der Wissenschaft bewertet. Dazu wurde ein Fahrwerk eines Standard-Modellfahrzeugs modifiziert, mit einem leistungsstarken Computer, Kamera und Sensorik ausgestattet und dafür Software zur Bildauswertung, Pfadplanung und Regelung entwickelt. Dabei wurde immer darauf geachtet, sehr robusten und zuverlässigen Code zu entwickeln, was sich letztendlich dadurch gezeigt hat, dass im Wettbewerb beinahe fehlerfrei gefahren wurde und nicht einmal manuell eingegriffen werden musste.

Das Team belegte  mit von Polytron-Print zur Verfügung gestellten Leiterplatten einen hervorragenden zweiten Platz!

Herzlichen Glückwunsch an KITcar!

Quelle: Technische Universität Braunschweig

Betriebsausflug

19.12.2016
Anstelle der obligatorischen Weihnachtsfeier haben wir dieses Jahr unsere Mitarbeiter eingeladen, einen Tag im Europapark zu verbringen. Am letzten Freitag ist dann fast die komplette Belegschaft nach Rust gefahren und hat dort im weihnachtlich geschmückten Park einen tollen Tag verbracht.

electronica 2016

15.11.2016
Vom 8.11. bis zum 11.11. fand die electronica 2016 in München statt. Wir blicken auf vier erfolgreiche Messetage mit interessanten Kontakten zurück und bedanken uns bei allen Besuchern für ihren Besuch auf unserem Messestand.

Semiflex-Leiterplatten

10.10.2016
Biegbare Elektronik gewinnt immer mehr an Bedeutung. Oft unterliegen die Platinen jedoch keinen dauerhaften Biegezyklen, sondern werden nur einmal bis zu einer Einbaulage gebogen. In diesem Falle kann man auf klassische Starrflex-Schaltungen mit Polyimid verzichten und auf sogenannte Semiflex-Schaltungen zurückgreifen. Hierzu wird mit speziellem Equipment die Leiterplatte bis auf einen kontrollierten Reststeg abgefräst. Nach dem Bestücken kann die Leiterplatte dann in die Einbaulage gebogen und fixiert werden.